Stadtschokolade Baden-Baden
Stadtschokolade Baden-Baden

Zotter

Seit 1992 erforscht Josef Zotter die Welt der Schokoladen. Der Kreativ-Chocolatier aus Riegersburg (Oststeiermark) hat es geschafft die Welt der Schokoladen zu verändern. Seine handgeschöpften Schokoladen sind Kult. Mit über 300 verschiedenen Geschmacksrichtungen möchte er jedem Menschen eine Lieblingssorte anbieten.


Konsequent hat Josef Zotter in seine Produkte investiert. Mit den handgeschöpften Schokoladen ist es Zotter gelungen unser vertrautes Schokoladenweltbild ins Wanken zu bringen. Hanf und Mocca, GrammelNussen, Apfel-Karotten mit Ingwer oder Kürbiskerne mit Marzipan. Seine handgeschöpften Schokoladen sind Kult. Verführerische Füllschichten werden aufgetürmt und mit hausgemachter, zur Füllung passender Schokoladenkuvertüre überzogen.


Seit 2004 engagiert sich Josef Zotter im fairen Handel. So verwendet er ausschließlich fair gehandelten Kakao verschiedener Projekte aus der ganzen Welt und Rohrzucker von der Manduvira-Mühle aus Paraguay. 2005 folgte die Umstellung auf bio und 2007 hat Josef Zotter sein eigenes SchokoladeWerk röffnet. Damit ist er europaweit der einzige Chocolatier, der Schokolade von der Bohne weg (bean-to-bar) ausschließlich in Bio- und Fair-Qualität produziert! Da Zotter die Bohnen selber röstet und anschließend conchiert, erstellt er Kuvertüren mit einem Kakaoanteil von 30% bis 100%.

Bean-to-Bar – Von der Bohne bis zur Schokolade

Mit der Bean-to-Bar-Produktionslinie hat Josef Zotter als einer der wenigen Qualitätschocolatiers weltweit alle Produktionsprozesse der Schokoladenerzeugung im Haus: Von der Röstung der Kakaobohnen über das Walzen bis hin zum edlen Schliff in der Conchieranlage wird alles mit dem größten Feingefühl selbst gemacht. Damit ist Zotter europaweit der Einzige, der Schokolade von der Bohne weg (bean-to-bar) ausschließlich in Bio- und Fair-Qualität produziert!

5200 Quadratmetern groß ist das Kreativzentrum für Schokolade. Denn die Verwandlung der Bohne in Schokolade ist ein sehr aufwendiger Prozess. Jeden Kakaotyp behandelt Zotter ganz individuell, indem er die Verarbeitung auf den Charakter des Kakaos abstimmt. Es geht um die Besonderheiten des jeweiligen Kakaos – um die Feinheiten, Extravaganzen und die aromatischen Ursprünge von Schokolade.

Das gesamte Zotter Sortiment werden in BIO hergestellt.

„Für uns war es wichtig, kein Spartenprodukt mit Bio-Label herzustellen, sondern ganzheitlich, sprich das gesamte Sortiment, umzustellen. Da wir von Beginn an auf Qualität und Regionalität gesetzt und auf Konservierungsmittel, künstliche Aromen und dergleichen Glanzstoffe der Chemie-Industrie verzichtet haben, war Bio für uns ein konsequenter Weg.“

 

Josef Zotter zum Fairen Handel:

 

„Der Nachgeschmack von Schokolade kann sehr bitter sein, wenn man bedenkt, dass Kakaobauern unter härtesten Bedingungen arbeiten, während andere von den Früchten ihrer Arbeit profitieren. Deshalb sind wir beim fairen Handel – nicht um unser Image mit einem Vorzeigeprodukt zu polieren, sondern aus Überzeugung mit unserem gesamten Sortiment.“

 

www.zotter.at

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein Stadtschokolade Baden-Baden